Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Frauentag 2010 in Tempelberg

Tempelberg, den 30.03.2010

Draußen ungemütlich kalt, empfing uns im Raum eine frühlingshafte Stimmung. Festlich gedeckt war die Tafel mit den Farben des Frühlings – hellgrün, gelb -, so auch die Farbe der Primel an jedem Gedeck und als Farbtupfer die leuchtend roten Übertöpfe.

Mit dem Gedicht „Hoffnung“ von Emanuel Geibel, vorgetragen von Gerda Pospieszynski, wurde unsere Feier zum Frauentag eingeleitet. Eine Strophe daraus: „Blast nur ihr Stürme, blast mit Macht, mir soll darum nicht bangen, auf leisen Sohlen über Nacht kommt doch der Lenz gegangen.“ Ist das nicht Hoffnung für alle Lebenslagen?

Unsere gemütliche Kaffeerunde erhielt durch Musik, Geschichten, Gedichte und Witze, vorgetragen von Herrn Fielauf, eine besondere Note. Der Applaus sollte für ihn Dank und Vorschuss für die nächste Frauentagsfeier sein.

Liebevoll betreut wurden wir durch Herrn Lutz Herter und Herrn Eckhard Gohlke, die neben der Küchenarbeit uns auch formvollendet mit Getränken versorgten.

Wir Frauen hatten uns das Backen und die Vorbereitung des Abendessens natürlich nicht aus den Händen nehmen lassen, aber wie das Vorbereitete von den Männern serviert wurde, war große Klasse!!

Mit Gesprächen und Lachen, mit Bildern und Videos von den Festen unseres Dorfes hatten wir schöne Stunden. Dafür waren wir gern bereit, die 2,00 € Unkostenbeitrag zu zahlen.

Wir fühlten uns geehrt und sagen Danke!

 

Irene, Christa und Heidi

 

 

 
 
 
 
Pferde
 
Storch
 
Schafe
 
Landschaft
 
See
 
Scheune
 
Hütte