Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Information des Ordnungsamtes zu Hundekot

Steinhöfel, den 20.04.2010

Immer wieder wird das Ordnungsamt auf die Problematik der Beseitigung des Hundekots angesprochen. Gerade nach dem letzten Winter war es einfach eklig, was da alles ans Tageslicht kam. Besonders an den Seitenrändern der Wege und auf den Grünflächen waren viele Haufen zu sehen.

Auf die Nachfrage, wer beseitigt den Dreck, ist die erste Antwort meist, dass die Gemeinde Steinhöfel eine Satzung hat, nach der der Tierhalter die Verunreinigungen, die durch Tiere verursacht werden, zu beseitigen hat.

Die Praxis sieht da jedoch anders aus. In der Regel liegen die Informationen, welche Halter konkret die Verunreinigungen nicht beseitigen, im Ordnungsamt nicht vor. Oft hört man auch das Argument, ich bezahlte doch Hundesteuer. Die Hundesteuer hat aber mit der Beseitigung von Hundekot nichts zu tun. Ich denke auch, dass es keinem zuzumuten ist, den Hundekot anderer Hundehalter zu beseitigen. Wenn jeder Hundehalter die Verunreinigungen seines Tieres selbst beseitigt, ist allen damit geholfen.

 

Daher noch einmal mein Appell an alle Hundehalter:

Im Interesse der Allgemeinheit sollte jeder Hundehalter darauf achten, den Hundekot zu beseitigen. Gerade in den Ortsteilen Heinersdorf und Beerfelde sollte den Hundehaltern auch klar sein, dass Kinder auf den Grünflächen spielen möchten. Es sollte niemandem peinlich sein, sog. „Fiffitüten“ zu benutzen. Diese sind in der Regel im Tierfachhandel zu erwerben. Wer einen Hund hält, muss sich der Problematik bewusst sein, auch Pflichten zu haben.

Es gibt aber auch Hundehalter, für die es bereits eine Selbstverständlichkeit ist, den Hundekot zu beseitigen. Diese sollten Vorbild für die anderen Hundehalter sein.

 

I. Paulikat

 

 
 
 
 
Pferde
 
Storch
 
Schafe
 
Landschaft
 
See
 
Scheune
 
Hütte