Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

"7. Lange Nacht ...

Beerfelde, den 16.05.2011

… der Museen“ am 13. Mai gleich im Doppelpack in Beerfelde zu erleben! Das erste Mal dabei die evangelische Kirchengemeinde. Auch sie hatte von 17.00 bis 24.00 Uhr die Tür geöffnet und bot den Besuchern gleich im Vorraum eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Ortes und der Kirche. Frau Anneliese Otto betreute die Gäste in diesem Bereich mit Informationen zu den Schautafeln und beantwortete gern ihre Fragen. Im Innern der Kirche stand Pfr.Jörg Hemmerling den Besuchern zur Seite und beantwortete den Interessierten immer wieder Fragen zur Historie der Kirche und dem Werdegang der Restaurierung des 300-jährigen Barockaltars anhand einer Dokumentationsmappe. Die Besucher waren beeindruckt von den Leistungen der Restauratoren und nahmen den Altar gründlich in Augenschein.

Der Shuttleverkehr zum nächsten Ausstellungsort klappte hervorragend. Auf dem Grundstück der Familie Schneider herrschte ein ständiges Kommen und Gehen. Die Gäste bewunderten die Fülle der Ausstellungsgegenstände und die liebevolle Präsentation der Wohn- und Arbeitswelt vergangener Zeiten auf zwei Etagen des Seitengebäudes. Für die Jüngeren war es ein Blick in die Vergangenheit, für die Älteren oft eine liebevolle Erinnerung an die Kindertage im Elternhaus oder bei den Großeltern. Immer wieder bildeten sich vor dem Eingang zum Wohnhaus in kurzer Zeit Besuchergruppen, die auch die Ausstellung über die Reisen der Familie Schneider, im Besonderen natürlich die Afrikareisen, auf dem Boden des Wohnhauses besichtigen wollten. Hannelore und Friedel Schneider wurden nicht müde, ihre Gäste immer wieder durch die Ausstellungen zu führen und dabei interessante Informationen und Erlebnisse zu erzählen. „Es macht einen Riesenspaß. Es sind weit mehr Besucher hier als in den vergangenen Jahren. Mit so einem Andrang hatten wir nicht gerechnet. Schön, dass ein solches Interesse besteht!“ so das Fazit von Dr. Friedel Schneider, der selbst gehandicapt mit Gehhilfen überall zu finden war und von den Gästen immer wieder Dank für seine über 40-jährige Sammlerleidenschaft erhielt.

 

Text u. Foto:

K.-D. Pooch

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: "7. Lange Nacht ...

 
 
 
Pferde
 
Storch
 
Schafe
 
Landschaft
 
See
 
Scheune
 
Hütte