Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Sportverein Blau-Weiß Heinersdorf e.V. 1990

Lietzener Weg 4
15518 Steinhöfel OT Heinersdorf

Telefon (033432) 71097


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Hallenturnier D-Junioren in Hangelsberg in der neuen Müggelspreehalle „Methline-Cup“

(11.03.2013)

Am 24.02.2013 waren wir in Hangelsberg in der neuen Müggelspreehalle zu einem Turnier eingeladen. Dieses Mal waren es insgesamt 6 Mannschaften, wo Jeder gegen Jeden spielen musste. Unser erstes Spiel war gegen Hangelsberg II, welches wir mit einem 1:0 für unser Team durch einen Distanzschuss von Tom L. entscheiden konnten. Es gab für uns sehr viele Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Unsere Verteidigung und Torwart Nico P. vereitelten vereinzelte Angriffe der Gegner. Die zweite Mannschaft war Hangelsberg I, es lief gut für uns; denn ein 1:0 von Fabian L. ließ uns in Führung gehen, leider fiel durch eine Unachtsamkeit unserer Verteidigung das 1:1. Fabian L. und Maximilian S. schossen noch das 3:1 und somit gewannen wir die Partie. Das dritte Spiel war gegen Borussia Fürstenwalde. Wir hatten unsere Chancen, die wir leider nicht nutzten. Borussia dagegen nutzte sie  und gewann am Ende mit einem  0:2. Der vierte Gegner war Tauche, dieses Spiel ist sehr unglücklich verlaufen, da zweimal die Abwehrversuche scheiterten. Der Ball landete leider jedes Mal unhaltbar im Tor. So entstand das 0:2 für Tauche. Das letzte Spiel war gegen Union Fürstenwalde II, das beste Spiel unserer Jungs. Union war bis dahin ungeschlagen, wir boten über weite Strecken Paroli. Alle Anstrengungen wurden belohnt, es fiel das 1:0 durch Jonas G. Union brannte nun ein Offensivfeuerwerk ab. Wir versuchten, mit Konter gegenzuhalten, dies gelang uns bis 2 min vor Schluss. Union schoss das 1:1, aber es kam noch schlimmer: mit dem Schlusspfiff fiel das 1:2 für Union! Wir wurden der undankbare Vierte des Turniers. Insgesamt war es ein erfahrungsreiches Turnier.

Unser Pokalspiel gegen Odervorland ist wegen des schlechten Wetters am 10.03.2013 ausgefallen, es wird nachgeholt. Der Termin steht noch nicht fest, er wird dann ausgehangen.

 

Am Sonntag, dem 14.04.2013, findet um 11 Uhr auf dem Edgar-Schäfer-Sportplatz unser nächstes Heimspiel gegen Woltersdorf I statt.

 

Im Auftrag der D-Junioren

SV Blau-Weiss Heinersdorf e. V. 1990

Dirk Jordan

 

Bericht vom 4. AvP-Hallencup

(13.02.2013)

Am 26.01.2013 führte der SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990  nun schon zum 4. Mal seinen AvP-Hallencup durch.

[weitere Informationen]

SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 – Fußball D-Junioren Hallenturniere 2013

(12.02.2013)

Am Sonntag, dem 13.01.13, nahm die Mannschaft der D-Junioren am Hallenturnier „Wintercup 2013“ teil. Eingeladen wurden wir vom FSV Union Fürstenwalde in der EWE-Halle. Bei diesem Hallenturnier traten 8 Mannschaften aus LOS an, aber auch ein Team aus MOL und ein Team aus Berlin waren mit dabei. Die Teams spielten in 2 Gruppen, in unserer Gruppe waren Mannschaften wie FSV Union Fürstenwalde I, Bruchmühle, SV Woltersdorf, FC Frankfurt. Um 9:30 Uhr erfolgte der Anpfiff zum 1. Spiel. Ein Spiel ging über 10 min. und die 4 Spieler und der Torwart eines Teams mussten alles geben, um den Gegner zu bezwingen. Wir bekamen wirklich tolle Spiele zu sehen. Die Jungs aller Mannschaften kämpften um jedes Tor und einige Spiele waren sogar richtig spannend. Dabei kann man sagen, dass die Teams richtig fair spielten und es gab nur ganz wenige Kleinigkeiten, bei denen der Schiedsrichter eingreifen musste. Alle Mannschaften gaben ihr Bestes, um den Pokal des Wintercups mit nach Hause nehmen zu können. Gegen 15:00 Uhr standen die Gewinner dann fest. Leider spielte unsere Mannschaft am Ende nur um Platz 9/10. Wir belegten den 10. Platz, konnten aber viele wertvolle Erfahrungen mitnehmen und sind für die nächsten Hallenturniere gut motiviert.

Am 19.01.2013 um 12:30 Uhr waren wir beim „Bowling Pub-Cup“ von der SG Borussia Fürstenwalde in der Pneumant-Halle eingeladen. Dieses Mal waren 8 Mannschaften insgesamt geladen. Es wurde wieder in 2 Gruppen gespielt. In unserer Gruppe waren die SG Borussia Fürstenwalde I, SG Rauen und Odervorland. Das erste Spiel in der Vorrunde gegen Odervorland gewannen wir mit einem 1:0 durch den Torschuss von Tom Langlotz. Danach spielten wir gegen einen ernstzunehmenden Gegner, die SG Borussia I. Wir verloren gegen sie 0:2. Der nächste Gegner war SG Rauen. Da mussten wir gewinnen, um weiter zukommen. Durch Laurenz Budack, der einmal ins Tor traf und Maximilian Stein, der noch dreimal traf, endete das Spiel 4:1. Wir waren sehr motiviert, denn jetzt ging es ins Halbfinale, kaum zu glauben, nach dem letzten Wochenende. Wir wurden Gruppenzweiter und spielten gegen den Gruppenersten aus der 2. Gruppe, das war der SV Woltersdorf, der uns am letzten Wochenende mit 5:1 vom Platz fegte. Dieses Spiel war sehr spannend, denn jetzt ging es um das Finale. Es blieb am Ende beim 0:0, es gab Neunmeterschießen, das wir mit 2:1 für uns entscheiden konnten (Tom Langlotz, Niklas Linde, Dominik Schulz schoss das Entscheidende 2:1). Der Gegner im Finale war die SG Borussia I. Unsere Jungs waren sehr aufgeregt. Sie konnten leider nicht zum Tor der gegnerischen Mannschaft durchdringen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss fiel das 0:1 für Borussia. Das Spiel war sehr ausgeglichen. Wir freuten uns über unseren Pokal (2. Platz), als wären wir die Gewinner.

Am 27.01.2013 um 9 Uhr waren wir beim nächsten Hallenturnier in Briesen bei der SpG Odervorland eingeladen. Wieder 2 Gruppen, in unserer Gruppe waren Kickers Trebus, SG Rauen und SpG Odervorland II. Beim ersten Spiel in der Vorrunde trafen wir auf Kickers Trebus. Unsere Mannschaft war noch nicht richtig auf dem Platz, so hatte man das Gefühl. Die Kickers schossen das 0:2, unsere Jungs wurden erst kurz vor Schluss wach. Niklas Linde gelang es dann, das 1:2 für uns einzulochen. Aber leider war die verbleibende Zeit zu kurz, um noch ein Unentschieden zu schießen. SpG Odervorland war unser nächster Gegner, den wir mit einem 1:1 durch Niklas Linde begegneten. Das letzte Spiel in der Vorrunde mussten wir gewinnen, um noch die Möglichkeit zu haben, Gruppenzweiter zu werden. SG Rauen war unser letzter Gegner. Durch Maximilian Dwars und Raik Pelz entschieden wir das Spiel für uns 2:0. Als Gruppenzweiter spielten wir gegen den Gruppenersten der anderen Gruppe, FC Lok Frankfurt. Die Mannschaft versuchte mitzuhalten, leider endete der Traum vom Finale hier; denn Lok Frankfurt schoss uns mit 2:0 ins Aus. Wir spielten um Platz 3. Da trafen wir wieder auf Kickers Trebus, die ebenfalls ihr Halbfinale gegen Odervorland I verloren. Die Mannschaft versuchte ein letztes Mal, konzentriert in das Spiel zu gehen; denn schließlich ging es um Platz 3. Keiner der beiden Mannschaften ließ ein Tor zu. Demnach gab es ein Neunmeterschießen, das wir durch Jonas Gersdorf und Niklas Linde mit einem 2:0 gewannen. Da unser Torwart Nico Pospieczynski beide Schüsse der Gegner souverän gehalten hat, sind wir doch noch 3. des Turniers geworden und konnten einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Beim Hallenturnier in Müncheberg der SG Trebnitz „Ingolf Schulz Cup“ waren wir am 02.02.2013 um 15 Uhr eingeladen. In 2 Gruppen wurde gespielt, in unserer Gruppe waren Müncheberg und Neuhardenberg. Leider ist eine Mannschaft nicht angereist. Somit hatten wir in der Vorrunde nur 2 Gegner. Die erste Begegnung war die Mannschaft von Müncheberg, die wir nicht für uns entscheiden konnten. Wir verloren 0:4. Da wir gegen Neuhardenberg mit einem 1:0 (Torschuss von Fabian Leutner) gewannen, kamen wir ins Halbfinale. Dort trafen wir auf die Mannschaft von Golzow. Bei diesem Spiel konnten wir uns nicht richtig durchsetzen, es endete mit einem 0:2 für die Gegner. Wir spielten wieder um Platz 3. Da Trebnitz ebenfalls gegen Müncheberg im Halbfinale verlor, waren es unsere Gegner im Spiel um Platz 3. Trotz aller Anstrengungen lagen wir bis kurz vor Schluss 0:2 hinten. In den letzten 3 Minuten schoss Fabian Leutner das 1:2, beinahe konnten wir ausgleichen. Es war einfach nicht unser Tag. Es blieb dabei und wir wurden 4. des Turniers. Es bekam auch der 4. Platz einen Pokal und unser Torwart Nico Pospieszynski wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt. Er hatte es auch verdient, was er aus unserem Tor rausholte, war einfach super.

Rückblickend auf die 4 Hallenturniere, ist es ein guter Anfang; denn die Jungs haben es sich auch verdient, nach den vielen Trainingseinheiten und Rückschlägen. Auch die Trainer Steffen und Dirk sind zufrieden, wie die Mannschaft sich entwickelt hat. Trotzdem müssen wir weiter an unserer Technik und dem Zusammenspiel arbeiten; denn die Rückrunde wartet auf uns, da wollen wir in der oberen Hälfte mitspielen.

 

Im Auftrag der D-Junioren

SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990

Diana Heine/Anja Langlotz

 

 

Neue Fußballsaison mit neuen Trikots, EWE kleidet E-Jugend des SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 ein/Trikotübergabe am 19. Juli

(17.07.2012)

Pünktlich zu Beginn der neuen Fußballsaison gibt es für die Kicker des neunten EWE-Cups die Spielkleidung. Damit  kann die Jagd nach den Toren beginnen.

[weitere Informationen]

SV Blau Weiss Heinersdorf e.V. 1990 erzielt den 6. Platz bei Wettbewerb von „Fit am Ball“ - Preisverleihung für „Schule des Jahres“ und „Engagement des Jahres“ in Köln

(19.06.2012)

Der SV Blau Weiss Heinersdorf e.V. 1990 hat sich beim Ideen-Wettbewerb von „Fit am Ball 2012“ mit dem Projekt „Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz am Kindertag“ durchgesetzt und wurde für sein Engagement ausgezeichnet. Unter hunderten von Projektideen erhielt er den 6. Platz in der Kategorie „Engagement des Jahres“.

Es ging am Samstag, den 09.06.12, schon ganz zeitig mit dem Zug in Richtung Köln. 8 Kinder und 2 Betreuer des Vereins Blau Weiss Heinersdorf e.V. 1990 freuten sich schon lange auf dieses Wochenende. In Köln beteiligten sich an diesem Sport-Wettbewerb über 1000 Kinder aus der gesamten Bundesrepublik. Es waren allerdings wenige Telnehmer dabei, die so eine weite Anfahrt wie wir hatten. Wie sich herausstellte, war die Bahnfahrt mit dem ICE die bessere (und entspanntere) Fahrt als die mit dem Auto. Den sportlichen Teil des Tages absolvierten wir mit Spaß und besonders viel Ehrgeiz bei den Fußballspielen. Unsere Mannschaft bestand zum größten Teil aus der Altersgruppe 9-10 Jahre, Daher mussten auch die Kleineren wie Lukas und Hannes in dieser Altersklasse antreten. Dennoch erreichten wir den 17 Platz von 59 Mannschaften in der Altersklasse 9-10. Abends zur Galaveranstaltung waren wir schon ganz gespannt, da man uns im Vorfeld schon mitgeteilt hatte, im Hörsaal die Plätze der vorderen Reihen zu belegen. Besonders toll war die Showeinlage des Ballkünstlers. Wie schon im ersten Teil des Textes erwähnt, wurden wir mit dem 6. Platz ausgezeichnet. Nach der Gala wurde das Fußballspiel Deutschland-Portugal für die Übernachtungsgäste auf einer Leinwand übertragen. Als Betreuer haben wir gedacht, dass unsere Kinder auch mal müde werden müssen, allerdings mussten wir uns lange gedulden. Die Jungs und natürlich auch Vanessa haben den Fuß vom Ball nicht lassen können. Nachdem in den Turnhallen um 23.30 Uhr Ruhe einkehrte, war die Nacht doch recht kurz, da um 6.30 Uhr die ersten Kinder bereits wieder Fußball spielten. Ein bisschen Kultur haben wir an diesem Vormittag auch noch geschafft. Wir hatten noch etwas Zeit und so besichtigten wir den Kölner Dom.

Bedanken möchte sich der Sportverein nochmals bei allen Beteiligten, die zum Erfolg dieses Projektes beigetragen haben. Ohne deren Hilfe wären dieses Projekt und die damit verbundene Auszeichnung nicht möglich gewesen. Wir hoffen, dass wir diese Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr noch weiter ausbauen können. 

Im Auftrag des Sportvereins

Jane Gersdorf

Volleyball-Damen von Heinersdorf verteidigen ihren Titel und steigen in die Landesklasse auf

(14.05.2012)

Die Damen vom SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 verteidigten ihren Meistertitel in der Kreisunion MOL/LOS souverän. Bei nur vier Mannschaften, die an den Punktspielen teilnahmen, ging es dann fünfmal gegen jeden. Es wurden alle Punktspiele gewonnen und dabei nur ein Satz abgegeben.

Im nächsten Jahr wird dann in der Landesklasse Süd auf Punktejagd gegangen.

Zu der erfolgreichen Mannschaft gehören: Christin Müllerke, Annika Wolle, Melanie Stolarczyck, Silke Lindner, Annika Pathe, Sabrina Schütz, Anna Planert, Franziska Mann, Maria Müllerke, Kathleen Artelt und Mannschaftskapitänin Yvonne Stiller.

Der Vorstand von Blau-Weiss gratuliert dem siegreichen Team um Trainer Sven Klumbis.

Fußballcamp 2012

(16.04.2012)

In den Osterferien fand zum wiederholten Male ein Fußballcamp auf dem Gelände des Sportvereins Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 statt.

4 Tage stand der aktive Sport mit dem Ball im Mittelpunkt der Tip Top Fußballschule um Trainer René Schwarze. Die Kinder perfektionierten ihre Schusstechnik, den Umgang mit dem Ball, das Dribbeln und auch der Fallrückzieher war dabei.

Bedanken möchten wir uns bei der Gemeinde, welche uns bei schlechtem Wetter die Nutzung der Turnhalle ermöglichte.

Ebenfalls viel Spaß bereitete den Kindern der Besuch im Schwapp sowie das Abschlussspiel am Freitagnachmittag mit den Eltern.

 

Im Auftrag des Sportvereins Blau Weiss Heinersdorf e.V. 1990

Jane Gersdorf

 

 

3. AvP-Hallencup

(01.03.2012)

Am 28.01.2012 veranstaltete der SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 den 3. AvP-Hallencup. Das Teilnehmerfeld bestand aus 10 Mannschaften. Gespielt wurde in 2 Gruppen. In Gruppe A spielten SG Müncheberg, VfB Steinhöfel, SG Hangelsberg, Blau-Weiß Hasenfelde e.V. und Blau-Weiss Krüden. Nach den Vorrundenspielen behauptete sich die SG Müncheberg vor dem VfB Steinhöfel. In Gruppe B standen sich SG Trebnitz, FV Erkner, Hertha Neutrebbin, SG Groß Gartz und der Gastgeber Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 gegenüber. Hier behauptete sich der FV Erkner vor unseren Jungs. In den Halbfinals standen sich VfB Steinhöfel gegen FV Erkner und SG Müncheberg gegen Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 gegenüber. Erkner schlug den VfB knapp mit 1-0 und unsere Blau-Weissen verloren 2-4 gegen Müncheberg.

Nach den Platzierungsspielen um

                        Platz 9

                         Blau-Weiß Hasenfelde e.V. gegen SG Trebnitz 4-5

                         Platz 7

                         SG Hangelsberg gegen Hertha Neutrebbin 4-1

                         Platz 5

                         Blau-Weiss Krüden gegen SV Groß Gartz 5-6

kam es im Spiel um Platz 3 zum Derby VfB Steinhöfel gegen Blau-Weiß Heinersdorf e.V. 1990. Der VfB Steinhöfel gewann 3-1 und konnte sich über den Pokal für Platz 3 freuen. Im Finale besiegte der FV Erkner die SG Müncheberg mit 2-1 und holte bei seiner ersten Teilnahme den Siegerpokal.

108 zahlende Zuschauer sahen ein interessantes und faires Hallenspektakel.

Wir bedanken uns bei der AvP Nord GmbH für die finanzielle Unterstützung, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre. Besonders bedanken möchten wir uns bei unseren treuen Fans, die uns auch in dieser Saison wieder kräftig unterstützten.

 

Mario Utecht

Trainer SV Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990

 

Großes Ferienspektakel in Heinersdorf

(25.08.2011)

Langeweile konnte in Heinersdorf nicht aufkommen. Gleich zwei Ferienaktionen bot der Sportverein Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 Kindern und Jugendlichen im Sommer an.

[weitere Informationen]

Heinersdorfer Fußball-Nachwuchs im Kino

(14.04.2011)

Zur Eröffnung des Minispielfeldes auf dem Edgar-Schäfer-Sportplatz versprach Ortsvorsteher Steffen Adam, mit dem gesamten Fußball-Nachwuchs ins Kino zu fahren. Dieses Versprechen löste er nun ein und wir fuhren nach Frankfurt (Oder). Dort sahen wir uns den Film „Rango“ an. Ein lustiger Zeichentrickfilm über ein Chamäleon, das sich zu Höherem berufen fühlte. Als Sheriff einer Wüstenstadt durchlebt es auf der Suche nach Wasser viele Abenteuer. Vor Beginn des Films spendierte der Vorstand des Sportvereins noch eine Runde Popcorn und so konnte erst richtige Kinostimmung aufkommen.

Es war ein schöner Nachmittag und wir bedanken uns bei Steffen Adam für die Einladung und den Eltern, die gefahren sind.

 

Jonas Gersdorf

 

 

Neue F-Junioren in Heinersdorf

(14.04.2011)

Nachdem in der Winterpause beschlossen wurde, dass der Blau-Weiss Heinersdorf eine F- Junioren-Mannschaft in die Kreisliga Plazierungsrunde West schicken würde, ging es am Samstag, dem 19.03.2011, zum Derby in Neuendorf im Sande endlich los. Vom Anfang an war für das Trainergespann Poburski und Jackobeit eins klar, dass, egal wie diese Runde läuft, der Spaß, die Leidenschaft und Spielerfahrung im Vordergrund stehen. Bei schönem Wetter und einer großartigen Kulisse von ca. 60 Zuschauern entwickelte sich ein tolles Fußballspiel unserer Kleinen gegen die Neuendorfer Füchse II. Es wurde sofort kämpferisch und energisch Richtung Neuendorfer Tor gespielt. In der Abwehr und auch im Tor wurden souverän fast alle Angriffe der Neuendorfer zunichte gemacht, so dass am Ende ein unerwarteter 13 : 1 Sieg unserer „Knaben“ zu Buche stand. Torschützen waren für Blau–Weiss:  7 x Max Jackobeit, 4 x Tim Dräger und 2 x Dominik Ebert. In den danach folgenden Spielen haben wir gegen Woltersdorf II 10: 2 und gegen Hangelsberg 11 : 3 verloren und gegen Union Fürstenwalde III 9 : 3 gewonnen, so dass momentan der 5. Platz in der Liga zu halten ist. Diesen Platz werden wir probieren, bis zum Saisonende zu verteidigen.

Ein besonderes Dankeschön möchten wir unseren Eltern und Vereinsmitgliedern geben, die mit voller Unterstützung bei unseren Spielen dabei sind. In diesem Sinne einen sportlichen Gruß der F-Junioren mit Trainergespann.

 

Andy Poburski

Erfolgreicher Frühjahrsputz auf dem Edgar-Schäfer-Sportplatz in Heinersdorf

(13.04.2011)

Mitglieder und Freunde des Sportvereins Blau-Weiss Heinersdorf e.V. 1990 brachten den Edgar-Schäfer-Sportplatz in Heinersdorf auf Vordermann.

An zwei Vormittagen trafen sich die Spreeliga-Fußballer, Eltern der F- und E-Junioren sowie passive Mitglieder und der Ortsbeirat Heinersdorf zum gemeinsamen Frühjahrsputz. Niemand glaubte so richtig, dass das, was Platzwart Karl Lohrbach auf seinem Zettel zu stehen hatte, auch wirklich an diesem Wochenende zu schaffen wäre. Akribisch waren die beiden Tage von ihm vorbereitet worden. Material und Arbeitsgeräte standen ausreichend bereit, so dass die insgesamt 50 Helferinnen und Helfer ohne viel Wartezeit beginnen konnten.

Am Sonnabend wurde der alte Zaun abgerissen, ein Wasseranschluss für den Getränkewagen geschaffen und Pfähle für ein Ballfangnetz aufgestellt. Zum Nachmittag konnten dann sogar die ersten 50 Meter Zaun befestigt werden.

Am Sonntag wurden die restlichen 150 Meter Zaun aufgestellt, die Parkplätze gesäubert, Laub geharkt, Müllbehälter gestrichen, der Lagerraum aufgeräumt, das gesamte Fußballfeld vertikutiert  und Steine vom Rasen um das Minispielfeld gesammelt.

Für den kleinen Hunger gab es an beiden Tagen zum Mittag Grillwürste. Und natürlich konnten sich die Helfer auch mit Getränken stärken.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die den Frühjahrputz mit ihrer Arbeitskraft oder Materialien unterstützen.

In den kommenden Wochen wird nun noch entsprechender Dünger auf das Spielfeld aufgebracht und die gesamten Flächen um das Fußballfeld geeggt. Die kleinen Lücken im Zaun werden mit Türen geschlossen, eine Hecke entlang des Zaunes gepflanzt.

Im Herbst wird es dann ein weiteres Putzwochenende geben. Dann wird ein Trainingsplatz entstehen. Und wenn genügend Dachziegel zur Verfügung stehen, kann das Dach der Umkleideräume neu eingedeckt werden.

 

Steffen Adam

Vorstand

 

Foto zur Meldung: Erfolgreicher Frühjahrsputz auf dem Edgar-Schäfer-Sportplatz in Heinersdorf
Foto: Erfolgreicher Frühjahrsputz auf dem Edgar-Schäfer-Sportplatz in Heinersdorf

Volleyball-Damen von Heinersdorf holen zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft und den Pokal

(13.04.2011)

In der Meisterschaft 2010/2011 war alles bis zum letzten Spieltag offen, Heinersdorf und

Bad Saarow marschierten an der Tabellenspitze den Gegnern davon!

So kam es folgerichtig am letzten Spieltag in eigener Halle zu einem Endspiel!

Heinersdorf musste unbedingt gewinnen und Bad Saarow hätte ein knapper Sieg gereicht!

Umso motivierter gingen die Damen von Blau-Weiss in dieses entscheidende Spiel, im

ersten und zweiten Satz setzten sie den Gegner mit starken Aufschlägen und Angriffen

sehr gut unter Druck und gewannen beide Sätze deutlich!

Zum Ende des dritten Satzes geriet Heinersdorf nochmal unter Druck, konnte aber den knappen

Vorsprung am Ende ins Ziel retten!

Somit hat man am Ende der Saison mit nur einer Niederlage die Meisterschaft verdient gewonnen.

Im Pokal musste man im letzten Spiel auch nochmal zittern, gespielt wurde jeder gegen jeden, die ersten zwei Spiele gegen WSG Fürstenwalde und Erkner II wurden gewonnen und im letzten Spiel reichte dann ein knappes Unentschieden gegen Reichenberg, um den Pokal wieder mit nach Hause zu holen!

 

Zum Team gehörten dieses Jahr: Christin Müllerke, Annika Wolle, Melanie Stolarczyck, Silke Lindner, Annika Pathe, Sabrina Schütz, Anna Planert, Maria Müllerke, Kathleen Artelt und Kapitänin Yvonne Stiller.

Der Vorstand gratuliert dem siegreichen Team um Trainer Sven Klumbis.

 

Tabelle

 

     Mannschaft                                   Sp.       Sätze               Punkte

 

  1. SV Blau-Weiss Heinersdorf        15        42:  5              28:  2
  2. Bad Saarow                             15        39:10              24:  6
  3. Grün-Weiß Erkner III                15        25:27              14:16
  4. Reichenberger SV                     15        26:29              14:16
  5. Fürstenwalder Hawks               15        13:36                8:22
  6. Einheit Rüdersdorf II                 15         5:43                 2:28

 

Foto zur Meldung: Volleyball-Damen von Heinersdorf holen zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft und den Pokal
Foto: Volleyball-Damen von Heinersdorf holen zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft und den Pokal

Heinersdorfer Mixed-Volleyball-Team startet erfolgreich ins Jahr

(13.04.2011)

Die Volleyball-Mixed-Mannschaft startete sehr erfolgreich in das Jahr 2011 und triumphiert bei drei von vier Turnieren. Das erste Turnier in Müncheberg fand mit sieben Mannschaften statt, es wurde gespielt jeder gegen jeden! Am Ende wurde Heinersdorf mit sechs Siegen souveräner Sieger.

Das nächste Turnier fand wieder in Müncheberg statt, Ausrichter waren dieses Mal die Netzchaoten aus Müncheberg, zehn Mannschaften nahmen daran teil. Es waren Mannschaften aus Müncheberg und Umgebung und eine Mannschaft aus Polen dabei. Es wurde wieder jeder gegen jeden gespielt! Am Ende des Turniers wurde es nochmal spannend! Heinersdorf und Mühlenberg Strausberg hatten ihre Spiele jeweils gewonnen und der direkte Vergleich ging unentschieden aus, so kam es am Ende auf die kleinen Punkte an! Mit etwas Glück und ein paar kleinen Punkten Vorsprung gewannen wir dieses Turnier! Das nächste Turnier fand in Pillgram statt, es wurde in einer Gruppe mit fünf

Mannschaften gespielt, wo erst jeder gegen jeden spielen musste und dann die beiden Erstplatzierten das Finale ausspielten! Am Ende gewann Heinersdorf mit fünf Leuten das Turnier!

Beim Nachtturnier in Frankfurt wurden wir dann guter Vierter! Alles in allem ein guter Start ins Jahr 2011! Macht weiter so!

Die nächsten Turniere stehen auch schon fest, da geht’s im Mai dann nach Oldenburg und Pegau!

Fußball-Schnuppertraining

(23.03.2011)

auf dem Sportplatz Heinersdorf

[weitere Informationen]

Volleyball-Schnuppertraining für Mädchen und Jungen ab 4. Klasse

(21.02.2011)

erstmalig am 02.03.2011, um 17.00 Uhr

in der Turnhalle Heinersdorf

[weitere Informationen]

2. AvP-Hallencup in Müncheberg

(27.01.2011)

Am 22.01.2011 veranstalteten die Fußballer des SV Blau-Weiss Heinersdorf den 2. AvP-Hallencup. Gespielt wurde in 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften.

 

[weitere Informationen]

Foto zur Meldung: 2. AvP-Hallencup in Müncheberg
Foto: 2. AvP-Hallencup in Müncheberg

Heinersdorfer Fußballer bei Turnieren erfolgreich

(18.08.2010)

Am 17.07.2010 veranstalteten die Fußballer von Blau-Weiss Heinersdorf

bereits zum dritten Mal ihr Edgar-Schäfer-Gedenkturnier. Auch dieses Jahr sollten wieder 5 Mannschaften um den Wanderpokal ihre Kräfte messen. Anfangs schien es so, als ob der Wettergott kein „Blau-Weisser“ zu sein scheint.

Nach stundenlangem starken Regen, konnte man den geplanten Turnierbeginn um 10.00 Uhr nicht einhalten. Der Platz war zwar bespielbar, aber der Rest des Edgar-Schäfer-Sportplatzes, stand zentimeterhoch unter Wasser. Da auch ständig neue Gewitter aufzogen, sagte Borussia Fürstenwalde kurzfristig seine Teilnahme ab. Nach kurzer Rücksprache mit den verbliebenen Mannschaften von Kickers Trebus, Blau-Weiß Hasenfelde und der SG Müncheberg wurde entschieden, um 11.30 Uhr das Turnier zu beginnen. Pünktlich zum ersten Spiel hörte der Regen auf und der Himmel klarte auf.

Im ersten Spiel trafen Pokalverteidiger Müncheberg und Blau-Weiß Hasenfelde aufeinander. Die SG Müncheberg siegte 2:0 und zeigte gleich, dass man den Pokal wieder mitnehmen wollte. Der Gastgeber führte im nächsten Spiel gegen Trebus schnell 1:0 und konnte dieses Ergebnis bis kurz vor Schluss halten.

Nach zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr verlor man noch 2:1.

Im nächsten Spiel siegten unsere „ Blau-Weissen“ gegen Hasenfelde 2:1.

Nachdem sich Müncheberg und Trebus 0:0 trennten und Hasenfelde

gegen Trebus 1:0 gewann, konnte sich der Gastgeber noch Hoffnung

auf den Turniersieg machen.

Im letzten Spiel des Turniers gegen die SG Müncheberg musste ein

Sieg her. Aber der Landesklassenvertreter zeigte den Heinersdorfern,

warum man eine Klasse höher spielt und siegte locker 3:0. Dadurch fielen unsere Jungs auf Grund des schlechten Torverhältnisses sogar noch auf den letzten Platz zurück. Trebus belegte Platz zwei und Hasenfelde Platz drei.

Bei der Siegerehrung wurden noch der Beste Spieler und der Beste Torwart geehrt. Bester Spieler wurde Marcus Rong von der SG Müncheberg. Der Pokal des besten Torwarts wurde Patrick Gieseler von Hasenfelde überreicht.

Den Organisatoren des Turniers wurde trotzt Wetterkapriolen ein gutes

Gelingen bescheinigt.

Bedanken möchten wir uns bei der Steinborn GmbH aus Müncheberg

für die gastronomische Versorgung und bei der Sparkasse Oder-Spree für eine Spende.

Am 24.07.2010 nahmen wir an einem Turnier in Krüden (Kreis Altmark) in Sachsen–Anhalt teil. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften. Nach einem Unentschieden und fünf Siegen wurden wir Gruppenerster vor dem Gastgeber Krüden, die wir 2:1 bezwangen.

Nachdem wir und die Krüdener ihr Halbfinalspiel gewannen, kam es zum erhofften Finale Krüden gegen Heinersdorf. Da beide Mannschaften seit zwei Jahren eng befreundet sind, war es eigentlich egal, wer gewinnt. Jeder hätte sich für den anderen gefreut.

Nach einem spannenden Spiel stand es 0:0. So kam es zum Strafstoßschießen. Hier behielten die Krüdener mit 3:2 die Oberhand und konnten sich zu ihrem 60. Vereinsgeburtstag über den Pokalgewinn freuen.

Am Abend fand noch eine Festveranstaltung statt, die wir zum Anlass nahmen, dem Verein noch mal offiziell zu gratulieren. Wir überreichten ein großes Poster mit Mannschaftsfoto und einigen Aufnahmen unserer Sportanlage. Der Vorsitzende des Vereins bedankte sich und versprach im Januar beim 2. AVP-Cup teilzunehmen.

Zum Abschluss der Saisonvorbereitung nahmen wir noch an einem Termin in Hasenfelde teil. Dort konnten wir den 1. Platz belegen.

 

Wir wünschen allen Fans eine tolle nächste Saison und hoffen auf

Eure super Unterstützung.

 

Mario Utecht

Trainer

 

1. "Edgar-Schäfer"-Freiluft-Volleyball-Turnier

(18.08.2010)

Das  „1. Edgar-Schäfer“-Freiluft-Volleyball-Turnier fand am Samstag, dem 19.06.2010, und Sonntag, dem 20.06.2010, im Heinersdorfer Fußballstadion statt.

Für die Organisatoren des SV Blau-Weiß Heinersdorf (Sven Klumbis, Lothar Krause, Maik Krause und Diethard Heidenreich) war es das erste seiner Art und vorweg genommen nicht das letzte. Monatelange Vorbereitungen waren nötig, um zum Schluss sagen zu können: es hat sich gelohnt.

Bereits am Freitag trafen die ersten Spieler auf dem Sportplatz ein und bauten ihre Zelte auf dem dafür vorhandenen Reitsportplatz auf. Viele tüchtige Helfer waren ja noch bis in den späten Abend damit beschäftigt, den Fußballplatz in einen riesigen Volleyball-Platz zu verwandeln. Insgesamt bauten wir eigens dafür 12 Volleyballanlagen. Gegen 23:00 Uhr kam es am Bierwagen noch zu letzten Absprachen und der Samstag konnte kommen. Pünktlich um 09:00 Uhr am nächsten Tag sollte das Turnier beginnen, haste gedacht. Volleyballer sind, wie soll ich sagen, so ihre eigene Spezies. Sagen wir mal, sie trafen mit etwas Verspätung pünktlich ein und es konnte losgehen.

Am Samstag trugen die Männermannschaften in je zwei Vierer-Gruppen ihre Spiele aus, bis der erste, zweite, dritte usw. ermittelt war. Bei den fünf Frauen-Mannschaften war es nicht ganz so leicht; Gruppen gab es hier nicht und so spielte jede Mannschaft gegen die andere. Ich will die Spiele nicht kommentieren, ihr wisst selber, was da los ist. Es gab einfach kein leichtes Spiel und viele Spiele entschieden sich erst in drei Sätzen. Das schönste war jedoch, dass der Wettergott an beiden Tagen über dem Stadion stand und so mancher Spieler und auch Zuschauer kam mit leichten Hautrötungen davon. Was machen Volleyballer eigentlich nach so einem Turniertag? Richtig, man redet miteinander, bei einem Bierchen, isst etwas (von wegen etwas) und lauscht der Musik des eigens dafür bestellten DJ. Es wurde schon langsam hell, als die letzten ins Körbchen fanden.

Am Sonntag wurde es noch wärmer und auch erotischer. Heute stand das Mixturnier auf dem Programm. Neun Mannschaften brauchten den ganzen Tag (zur Freude des Veranstalters), um den Tagessieger auszuspielen, und manch einer der männlichen Garde vollbrachte wahre Höchstleistungen beim Anblick der holden Schönheiten.

Etwas Besonderes haben wir uns für beide Turniertage noch einfallen lassen: Herr Gerhard Schierow aus Behlendorf fotografierte als leidenschaftlicher Hobbyfotograph an beiden Tagen. So konnte jede Mannschaft bereits am Spieltag ein super Foto mit nach Hause nehmen. Aber auch dem Wunsch eines Einzelfotos konnte entsprochen werden. Dafür nochmals einen besonderen Dank.

Großer Dank gilt nochmal den Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern. Die Vielzahl Eurer ermöglicht erst ein solches Turnier.

Fazit – ein super Wochenende und viele Ideen für das nächste Jahr. Der Fußballrasen braucht jetzt erst einmal Erholung.

 

Die Endergebnisse des Volleyballturnieres und ein Danke an alle

 

Männer:

  1. Blau-Weiss Heinersdorf (Oldies)
  2. Preußen Beeskow
  3. Red Cocks Frankfurt (Oder)
  4. „An der Mutter rum“ aus Fürstenwalde
  5. Zwietracht Spreenhagen
  6. Triepoint Frankfurt (Oder)
  7. Pillgram
  8. Blau-Weiss Heinersdorf (Jugend)

 

Frauen:

  1. Pillgram 1
  2. Red Cocks Frankfurt (Oder)
  3. Pillgram 2
  4. Zwietracht Spreenhagen
  5. SV Blau-Weiß Heinersdorf

 

Mixmannschaften:

  1. BW Heinersdorf
  2. TUS Jüterbog
  3. Red Cocks 1 Frankfurt (Oder)
  4. „Flotte Hufe“ TSU Müncheberg
  5. Red Cocks 2
  6. Otwo Fanten
  7. Spree Volleys
  8. KBT Sponsoren
  9. Blau-Weiß Hasenfelde

 

Euer Sportverein

Blau-Weiss Heinersdorf e.V.

Sven Klumbis

Fußballcamp in Heinersdorf

(17.08.2010)

Der Sportplatz Heinersdorf war in den Sommerferien bereits zum zweiten Mal die Kulisse für ein Fußballcamp für die Jüngsten des Sportvereins Blau-Weiss Heinersdorf. René Schwarze von der TipTop-Fußballschule kümmerte sich eine Woche intensiv um die spielerischen Fähigkeiten der Fußballer von morgen. Neben Kindern aus Heinersdorf und Hasenfelde nahmen auch Kinder aus Bad Saarow, Fürstenwalde und Müncheberg teil.

Neben den täglichen zwei Trainingseinheiten wurden vor allem koordinative Spiele durchgeführt. Dabei stand das Motto „Alles immer mit dem Ball“ im Vordergrund. Abkühlung gab es im Heinersdorfer See oder beim Eis essen.

Neben dem Besuch bei Hertha BSC war natürlich das abschließende Spiel gegen die Eltern und Geschwister ein Höhepunkt. Am Ende gewannen die Kinder verdient mit 10:6.

Zwischendurch gab es immer wieder kleine Wettbewerbe, so beispielsweise im Jonglieren oder Strafstoßschießen.

Ein großes Dankeschön geht an Jane Gersdorf, die die ganze Woche die Gruppe mit leckerem Mittag versorgte.

Das nächste Camp in Heinersdorf ist dann wieder für die Osterferien geplant.

 

Steffen Adam

 

Erster Sieg der E-Junioren!

(26.05.2010)

Am Samstag, dem 17.04.2010, spielten wir in Petersdorf. Sie waren uns überlegen und gewannen das Spiel mit 11:0 Toren.

Dann kam er endlich - unser großer Tag. Am 24.04.2010 spielten wir auf unserem Edgar-Schäfer-Sportplatz gegen die Mannschaft der SG Hangelsberg II.

Nach Toren von Maximilian Stein, Tom Langlotz und wiederum Maximilian Stein fuhren wir vor 55 Zuschauern endlich unseren ersten Sieg ein. Der Jubel unserer Fans und unsere eigene Freude kannten keine Grenzen. Ein tolles Gefühl durchzog die komplette Mannschaft und alle anwesenden Fans.

Leider war der Tag nicht so schön weiter gegangen; denn unsere Männermannschaft verlor ihr Spiel in Rauen.

Das Spiel am 02.05.2010 gegen Erkner II fiel leider aus.

Mittwoch, den 05.05.2010, wurde das Spiel gegen Neuendorf nachgeholt. Wir spielten gut mit, verloren am Ende doch mit 6:0 Toren.

Am 08.05.2010 hatten wir Heimrecht im Spiel gegen Lindenberg, aber irgendwie waren wir nicht ganz auf Ballhöhe. Lindenberg siegte am Ende mit 0:7 Toren.

Wir danken unseren Zuschauern für die große Unterstützung und freuen uns auf unsere restlichen Spiele.

 

André Arlt

 

Heinersdorfer Sportler blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurück

(29.04.2010)

Auf der Mitgliederversammlung des Sportvereins Blau-Weiß Heinersdorf e.V. 1990 konnte der Vorstand in seinem Bericht auf viele sportliche Erfolge im Jahr 2009 verweisen.

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich auf 106. Zurzeit wird Sport in vier Abteilungen betrieben. Hinzu kommt noch die außerschulische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus der gesamten Gemeinde Steinhöfel im Jugendclub Heinersdorf, dessen Träger der Sportverein ist.

In der Volleyballabteilung trainieren drei Mannschaften. Das Damenteam um den Vereinsvorsitzenden Sven Klumbis schaffte in der Kreisliga MOL/LOS das Doppel mit Meisterschafts-und Pokalsieg. Die erste Mannschaft der Herren wurde in der Kreisliga LOS Vizemeister und in der Kreisliga MOL belegte die zweite Mannschaft den sechsten Platz.

Die Fußballabteilung setzt die sportlichen Erfolge fort. So konnten die Männer nach nur zwei Jahren in der Spreeklasse in die Spreeliga aufsteigen und standen im Pokalfinale des Kreises und qualifizierten sich so für den Landespokal. Nach einem Jahr Vorbereitung freute sich die Abteilung auch über den Punktspielstart der Nachwuchsmannschaft. Die E-Junioren begannen ihre erste Saison und spielen trotz der Niederlagen motiviert weiter. Eine große Stütze der Nachwuchsarbeit sind die Eltern, die die Vereinsarbeit aktiv unterstützen, so gab es neben den sportlichen Aktivitäten auch gemeinsame Freizeitangebote, wie Bowling oder ein Wochenendcamp in Uckley.

Die Abteilungen Kraftsport und Schwertkampf/Fechten nehmen an keinen Wettkämpfen teil, geben aber ihren Mitgliedern regelmäßig die Möglichkeit in ihrer Freizeit sportlich aktiv zu sein.

Ein weiterer Erfolg ist der stetige Ausbau des Sportplatzes in Heinersdorf. Mit Unterstützung vieler Heinersdorfer Firmen und vor allem der Vereinsmitglieder entwickelt sich der Sportplatz nach einer langen Pause wieder zu einer ansehnlichen Sportstätte für Verein, Schule und Gäste. Und nun kann der Sportplatz sogar um ein Minispielfeld ergänzt werden. Der Verein bewarb sich beim Fußballverband um ein solches, für die Nachwuchsförderung gedachtes Spielfeld und wird dies bis zum Sommer errichten.

Für ihr Engagement im Fußball zeichnete der Kreissportbund Oder-Spree e.V. die Trainer Mario Utecht, Hannes Goldbaum und Steffen Schäper mit einem Ehrengeschenk aus. Denny Schäper erhielt als Mannschaftskapitän für seine aktive Mitwirkung bei der Sanierung des Sportplatzes ebenfalls ein Ehrengeschenk vom Kreissportbund Oder-Spree e.V.

Die Mitglieder diskutierten darüber hinaus die Höhepunkte im 20. Jahr des Bestehens des Vereins. So startet am 8. Mai das Jubiläumsjahr mit einer Festveranstaltung im „Haus am Park“. Es folgen ein großes Freiluft-Volleyball-Turnier auf dem Sportplatz und das Edgar-Schäfer-Gedenkturnier im Fußball.

 

Steffen Adam

 

 

Neues Jahr neues Glück?

(15.04.2010)

Am 27.02.2010 bestritten die E-Junioren von Blau-Weiß Heinersdorf ihr erstes Hallenturnier in ihrer Altersklasse. Mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen belegten sie auf Grund des schlechteren Torverhältnisses von 2:12 Toren leider nur den letzten Platz.

 

Die Ergebnisse:

 

1:0 gegen Müllroser SV (Torschütze: Maximilian Stein)

1:1 gegen Eintracht Reichenwalde (Torschütze: Maximilian Stein)

0:0 gegen Grün-Weiß Lindenberg  II

0:4 gegen SG Hangelsberg

0:2 gegen Grün-Weiß Lindenberg  I

0:5 gegen Borussia Fürstenwalde

 

Sieger des Turniers wurden die Gastgeber von Borussia Fürstenwalde. Trotz der schlechten Platzierung hat es allen Riesenspaß gemacht.

Zum Rückrundestart wurde die Mannschaft um weitere fünf Spieler vergrößert. Anfangs gab es ein paar Schwierigkeiten für die Jungs, von ihrer alten Mannschaft aus Steinhöfel  zu wechseln, weil der Verein dem Wechsel trotz Abmeldung der eigenen Mannschaft nicht zustimmte. Wenn sich die Verantwortlichen aus Steinhöfel mit ihrer Verweigerung durchgesetzt hätten, wären die Spieler für drei Monate für den Spielbetrieb gesperrt gewesen. Aber glücklicherweise entschied der Fußball-Landesverband zu Gunsten der jungen Nachwuchskicker und die Sperre wurde aufgehoben, was auch in diesem Alter sinnvoll ist, da die Kinder noch nicht verstehen können, warum Vereinsfunktionäre so egoistisch handeln.

Die ersten beiden Spieltage fielen dem schlechten Wetter zum Opfer, der Platz war durch die Nässe nicht bespielbar. Am 21. März ging es nun endlich los. Am dritten Spieltag empfing Heinersdorf die Mannschaft von Preußen Beeskow. Vor 35 Zuschauern verloren die Gastgeber trotz guter Leistung mit 0:11 Toren.

Am vierten Spieltag spielten dann die E-Junioren gegen Borussia Fürstenwalde. In den ersten zehn Minuten gab es sogar einige Großchancen zur Führung, die aber leider nicht genutzt wurden. So kam es, wie es kommen musste. Borussia siegte am Ende mit 1:6. Das Heinersdorfer Ehrentor gelang wiederum Maximilian Stein vor 45 Zuschauern.

Am 31. März wurde dann das Spiel vom ersten Spieltag gegen Hangelsberg nachgeholt. Die Gäste siegten in dieser Partie mit 1:7. Rund 40 Zuschauer freuten sich über das Heinersdorfer Tor, mit dem Maximilian Stein das Ergebnis für Heinersdorf verbesserte.

 

André Arlt

 

 

 

Fußballferien für unsere E-Junioren

(14.04.2010)

Ein besonderes, wenn auch anstrengendes Fußballerlebnis hatten unsere Fußballjungs der E- Junioren Blau-Weiß Heinersdorf in den Osterferien.

Vom 06.04. bis zum 09.04.2010 wurden die Jungs durch Trainer der TIP TOP-Fußballschule aus Berlin trainiert. Bei schönstem Frühlingswetter nahmen die Fußballschüler den Platz in Heinersdorf mit mehreren Trainingseinheiten, viel Spiel und Spaß, aber auch mit kleineren Blessuren und größerem Muskelkater in Beschlag.

Außerdem stand ein Ausflug nach Berlin auf dem Programm. So konnten sich die Jungs zunächst im FEZ und auf einem Abenteuerspielplatz austoben und danach bei einer Trainingseinheit des 1. FC Union Berlin zusehen, um im Anschluss als Autogrammjäger auf Pirsch zu gehen.

Den Höhepunkt bildete das Abschlussspiel, wobei die Fußballschüler und –trainer gegen Eltern und Geschwister antraten. Das Spiel konnte die Fußballschule souverän mit 3:0 für sich entscheiden, da es dem Gegner nicht gelang, bei so viel Gewimmel auf dem Platz zum gegnerischen Tor vorzudringen.

Die erfolgreiche Teilnahme, Ausdauer und Disziplin im Ferienfußballcamp wurde mit einer Urkunde, Trainingskleidung und einem Fußball für jeden Teilnehmer belohnt. Jeder hat sein Bestes gegeben und war mit Freude und Ehrgeiz bei der Sache.

Ein herzliches Dankeschön im Namen der E- Junioren Blau-Weiß Heinersdorf an unsere TIP TOP-Trainer René und Thomas und an alle, die zum Gelingen des Fußballcamps beigetragen haben.

 

Michael Schulz

 

 

Heinersdorfer Fußballer veranstalten eigenes Hallenturnier!

(12.03.2010)

Am 23.01.2010 veranstalteten die Fußballer des SV Blau-Weiß Heinersdorf e.V.1990 erstmalig ein Hallenfußballturnier. Als Sponsor und Namensgeber konnte man die ortsansässige Firma AvP Nord GmbH gewinnen.

 

Zum 1. AvP-Hallencup traten 8 Mannschaften in zwei Vierergruppen an. Da die gastgebenden Blau-Weiß-Fußballer 2 Mannschaften stellten, konnten noch 6 weitere Teams in der Müncheberghalle begrüßt werden. In Gruppe A standen sich Blau-Weiß Heinersdorf I, Kickers Trebus, Borussia Fürstenwalde und Blau-Weiß Hasenfelde gegenüber.

 

Um den Gruppensieg in Gruppe B kämpften die SG Müncheberg, VfB Steinhöfel, eine zweite Mannschaft der Gastgeber und der mit den Gastgebern freundschaftlich verbundene SV Blau-Weiß Krüden aus der Kreisliga Altmark Ost.

 

Nach interessanten und sehenswerten Vorrundenspielen mit vielen Toren, standen sich im 1. Halbfinale Borussia Fürstenwalde und Blau-Weiß Krüden gegenüber. Krüden führte schnell 2-0, verlor aber am Ende 3-2. Borussia Fürstenwalde stand somit als Finalteilnehmer fest. Im 2. Halbfinale trafen die SG Müncheberg und Blau-Weiß Hasenfelde aufeinander. Die Müncheberger gewannen souverän 7-0 und standen somit im Finale. Im Spiel um den 3. Platz hatten die Krüdener wieder mehr Glück und man besiegte Hasenfelde 7-1. In einem spannenden Finale setzte sich, vor 150 Zuschauern, die SG Müncheberg als spielstärkste Mannschaft mit 3-2 nach Verlängerung gegen Borussia Fürstenwalde durch. Den gastgebenden Mannschaften aus Heinersdorf blieben leider nur die Plätze 5 und 7.

 

Als bester Spieler konnte sich Jonny Günther von Borussia Fürstenwalde und als bester Torwart Paul Katschmarek von der SG Müncheberg über einen Pokal und eine kleine Siegprämie freuen. Dem Veranstalter wurde von allen Seiten ein gutes Turnier bescheinigt. Blau-Weiß Heinersdorf bedankt sich bei der Wohnungsgenossenschaft Müncheberg für die Nutzung der Müncheberghalle und bei Ralf Tischler vom Sportcamp Fürstenwalde, der den Spielball sponserte.

 

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Geschäftsführerin von AvP Nord, Frau Inge Winter, die dieses Turnier erst möglich machte. Wir hoffen weiterhin auf gute Zusammenarbeit und dass wir auch nächstes Jahr wieder dieses Turnier durchführen können. Die Fußballer von Blau-Weiß Heinersdorf bedanken sich auch bei allen Sponsoren und Zuschauern, die uns bisher durch die Saison begleitet haben und hoffen, dass ihr uns auch weiterhin treu bleibt.

 

Vorrunde

 

Gruppe A:

Heinersdorf - Trebus 2:2, - Hasenfelde 0:1, - Fürstenwalde 5:0; Fürstenwalde – Hasenfelde 5:1, - Trebus 5:0; Hasenfelde – Trebus 1:0

 

1. Borussia Fürstenwalde                 3          10:  6        6

2. Blau–Weiß Hasenfelde                 3            3:  5        6

3. Blau–Weiß Heinersdorf                 3            7:  3        4

4. Kickers Trebus                            3            2:  8        1

 

Gruppe B:

Müncheberg – Heinersdorf II 7:0, - Steinhöfel 3:1, - Krüden 4:1; Krüden – Steinhöfel 6:2, - Heinersdorf II 7:0; Steinhöfel – Heinersdorf II 1:1

 

1. SG Müncheberg                            3          14:  2       9

2. Blau–Weiß Krüden                        3          14:  6       6

3. VfB Steinhöfel                              3            4: 10      1

4. Blau–Weiß Heinersdorf II               3           1: 15      1

 

Halbfinale:

Borussia Fürstenwalde – Blau-Weiß Krüden 3:2,

Blau-Weiß Hasenfelde – SG Müncheberg 0:7

 

Platzierungsspiele

 

Um Platz 7: Kickers Trebus – Blau-Weiß Heinersdorf II 1:2

Um Platz 5: Blau-Weiß Heinersdorf – VfB Steinhöfel 3:2

Um Platz 3: Blau-Weiß Krüden – Blau-Weiß Hasenfelde 7:1

 

Finale: Borussia Fürstenwalde – SG Müncheberg n. Verl. 2:3

 

Bester Spieler:                   Jonny Günther (Borussia Fürstenwalde)

Bester Torhüter:                Paul Katschmarek (SG Müncheberg)

 

Foto zur Meldung: Heinersdorfer Fußballer veranstalten eigenes Hallenturnier!
Foto: Heinersdorfer Fußballer veranstalten eigenes Hallenturnier!

Rückblick Hinrunde der E-Junioren

(18.01.2010)  

Unser Spiel in Woltersdorf wurde mit 19:0 Toren verloren. Unser letztes Heimspiel 2009 fand am 14.11.2009 statt. Auch hier verloren wir leider mit 0:11 Toren vor 55 Zuschauern gegen Hangelsberg. Im Spiel gegen Erkner mussten wir uns 15:0 geschlagen geben.

Trotz aller Niederlagen haben wir den Spaß am Fußball nicht verloren und trainieren weiter. Wie die Rückrunde gestaltet wird, stand zur Drucklegung noch nicht fest. Nach den bisherigen Informationen wird eine Meisterrunde der besten 3 bis 4 Mannschaften pro Staffel gespielt. Die restlichen Teams aus den Staffeln West und Mitte spielen eine Trostrunde aus. Egal wie, wir werden alles tun, um am Ende gut dazustehen. Man darf nie vergessen, dass wir eigentlich eine Altersklasse höher spielen, weil zwei unserer Spieler sonst nicht mitspielen könnten.

Am 19.12.2010 nahmen wir am Maklerhaus Herbich-Cup für F-Junioren teil. In der Gruppenphase besiegten wir im ersten Spiel den Gastgeber Neuendorfer Füchse mit 2:0 (Torschützen: Jonas Gersdorf und Dominik Schulz). Das zweite Spiel gegen Schöneiche endete 0:0. Im dritten Spiel traf Jonas Gersdorf zum 1:1 gegen Union Fürstenwalde II. Somit waren wir nach den Gruppenspielen Tabellenerster.

Im ersten Halbfinale verloren wir knapp mit 0:1 gegen Woltersdorf. Im kleinen Finale trafen wir wieder auf Union Fürstenwalde II und verloren auch hier undenkbar knapp mit 0:1. Somit belegten wir in unserem ersten Hallenturnier einen hervorragenden 4. Platz.

 

André Arlt

 

 

Start bei den Volleyballern von Blau–Weiß Heinersdorf in eine neue heiße Saison!

(26.10.2009)  

Nach dem guten Abschneiden der Damen und ersten Männer-Mannschaft in der letzten Saison war man diese Saison besonders gespannt, wie sich die Mannschaften präsentieren würden.

[weitere Informationen]

Foto zur Meldung: Start bei den Volleyballern von Blau–Weiß Heinersdorf in eine neue heiße Saison!
Foto: Start bei den Volleyballern von Blau–Weiß Heinersdorf in eine neue heiße Saison!

Trainingslager der Heinersdorfer E-Junioren

(20.10.2009)  

Zum Ferienstart hieß es für die jüngsten Fußballer des SV Blau-Weiß Heinersdorf drei Tage intensives Training im Sportzentrum Uckley. Trainer Hannes Goldbaum und Co-Trainer Steffen Schäper bereiteten die Tainingseinheiten vor und boten ein abwechslungsreiches Training. Für einige war es das erste Mal, dass sie ohne Eltern woanders übernachteten. Dies war bei den zahlreichen Trainingseinheiten und abendlichen Spielrunden in der Unterkunft kein Problem.

 

Hannes Goldbaum

Super Saisonstart für Blau-Weiß Heinersdorf in der Spreeliga

(16.09.2009)  

Nach vier Spieltagen steht das Team um Mario Utecht auf Platz drei der höchsten Kreisspielklasse. Und damit sorgten die Blau-Weißen aus Heinersdorf als Aufsteiger aus der Spreeklasse für die erste Überraschung. Drei Siege und eine Niederlage stehen zu Buche und das Saisonziel „einstelliger Platz" dürfte sicherlich nicht nur ein Traum sein.

 

Aber nicht nur sportlich hat sich viel auf dem Sportplatz getan. Mit Unterstützung Heinersdorfer Firmen wurde weiter an der Verbesserung des Sportplatzes gearbeitet. So entstanden rund neunzig Sitzplätze für die Zuschauer, Trainerkabinen für Heim- und Gästeteams, eine Anzeigetafel, ein neuer Zaun und Halterungen für die Tornetze.

 

Die Firma G&S Innenausbau aus Behlendorf organisierte eine Spendenaktion zum Einbau neuer Türen. Dachdecker Ulf Senftleben reparierte das Dach des Anbaus und die Firma Heizung und Sanitär Horst Höhne unterstützt den Einbau einer Heizung. Ohne die tatkräftige Unterstützung könnte es nicht so schnell vorangehen. Und so versuchen Vereinsvorstand, Mannschaft und die beteiligten Firmen, das marode Gelände und Gebäude wieder schrittweise in einen ordentlichen Zustand zu bringen. Da ist sehr viel ehrenamtliches Engagement gefragt, das von allen Vereinsmitgliedern in ihrer Freizeit aufgebracht wird.

 

Über eine besondere Überraschung freute sich die Mannschaft beim ersten Heimspiel: Der Getränkegroßhandel Steinborn übergab einen kompletten Satz Spielkleidung inklusive Getränkeflaschen und -behälter für die Halbzeit.

 

Wir drücken den Fußballern die Daumen für viele Siege und wünschen uns spannende Spiele in den kommenden Wochen.

 

Steffen Adam

 

Foto zur Meldung: Super Saisonstart für Blau-Weiß Heinersdorf in der Spreeliga
Foto: Super Saisonstart für Blau-Weiß Heinersdorf in der Spreeliga

Heinersdorfer Sportkalender - Oktober 2009

(16.09.2009) Fußball, Volleyball

[Download]

Die jüngsten Fußballer in Heinersdorf sind in die Saison gestartet!

(16.09.2009)  

Nachdem vor zwei Jahren der Fußball in Form der Männermannschaft wieder in Heinersdorf zu rollen begann, tritt nun auch unser Nachwuchs mit einer E-Junioren-Mannschaft an.

 

Das Team unter Leitung von Hannes Goldbaum und Steffen Schäper hat im Augenblick eine Mannschaftsstärke von 10 Spielern. Weitere Spieler sind natürlich herzlich willkommen.

 

Die Spiele vor der Sommerpause zeigten, dass es noch viel zu tun gibt. Trotz diverser Niederlagen haben die Jungs aber den Spaß am Fußball spielen nicht verloren.

 

Am 5. September fand nun der erste große offizielle Auftritt statt. Wir verloren zwar unser erstes Heimspiel gegen die Neuendorfer Füchse mit 0:12, aber mit 85 Zuschauern hatten wir fast so viele Fans, wie unsere Männermannschaft. Mit einer so großen Unterstützung hatten wir nicht gerechnet und freuten uns sehr darüber. Auch das zweite Spiel in Lindenberg mussten wir mit 12:0 verloren geben.

 

Für die Unterstützung von Eltern und Fans möchten wir uns herzlich bedanken und versprechen, dass wir uns weiterhin viel Mühe geben werden, um den ersten Sieg zu feiern.

 

André Arlt

Volleyballerinnen von SV Blau-Weiß Heinersdorf holen Meistertitel und Pokalsieg 2008/2009

(03.07.2009)  

Nach dem Wechsel in die Kreisunion MOL starteten wir in unsere bisher erfolgreichste Saison.

Da wir unsere neuen Gegner erst kennenlernen mussten, war unser erster Spieltag mit viel Aufregung verbunden! Auch war die Umstellung des Spielablaufs von zwei auf drei Gewinnsätze für uns etwas Neues.

[Download]

Was geschah bei den Volleyballern von Blau – Weiß Heinersdorf 2008?

(30.01.2009)

 

In der Saison 2007/2008 nahmen nur die beiden Männermannschaften am Spielbetrieb teil, da die Damenstaffel sich aufgelöst hatte. Die Damenmannschaft nahm an Turnieren in Pillgram und Storkow teil und machte ein paar Testspiele. Zur Saison 2008/2009 meldete man sich wieder zum Spielbetrieb, in der Kreisunion MOL an.

[weitere Informationen]

 
 
 
Pferde
 
Storch
 
Schafe
 
Landschaft
 
See
 
Scheune
 
Hütte